11/18/2016

Keramiken, die ihren Hersteller suchen

Bei diesen Keramiken ist es mir bisher nicht gelungen, sie einem Hersteller zuzuordnen. Bin daher für jeden weiterführenden Hinweis (mail an fl.wulf (at). gmx.de) dankbar.

ungemarkt





mit Bleistift bezeichnet 9-157




nur mit 300 und 540 bezeichnet
Bei diesen beiden Stücken habe ich keine Idee, woher sie kommen. Ich vermute am ehesten Frankreich als Herkunftsland.










nur gemarkt Handarbeit




Studiokeramik mit unbekannten Signaturen

Und hier wieder ein Beitrag aus der beliebten Serie: Wer hat's gemacht? Sollte also einem meiner geschätzten Leser eine Signatur oder Marke bekannt sein, bin ich wie immer für jeden Hinweis (mail an fl.wulf (at). gmx.de) dankbar.

 Signatur sieht wie ein Dreizack aus




Signatur nicht deutbar, könnte ein SJ sein






Namenszug nicht entzifferbar




Wellen mit Punkten



Signatur könnte ein W oder iwi sein



Seelos & Rottka - Gebrüder Seelos, Dießen

Der Maler und Bildhauer Hans Seelos gründete 1925 mit seiner späteren Ehefrau Jutta Rottka die Kunsttöpferei Seelos & Rottka. Ihr Rüstzeug haben beider vorher in der keramischen Werkstatt Herberz & Witte erlangt. Schwerpunkt ihrer Arbeiten waren freigedrehte Einzelstücke in Unterglasurtechnik mit ausgeprägtem Craquelé.
Fortgeführt wurde der Betrieb durch die Söhne Heinrich (*1937) und Hansgeorg (*1942). Heinrich erhielt seine Ausbildung in der Werkstatt von Friedrich Hudler und trat 1955 in die elterliche Werkstatt ein. Hansgeorg folgte ihm nach seiner Lehre bei Heribert Kiechle.


Schalen mit aufwendiger Bemalung, 
beide sind mit einer Aufhängung versehen, sodaß sie auch als Wanddekoration genutzt werden können.







Signatur


Scheurich


Form 520-22 & -28





Form 522-18



Form 537-17


Form 550-10
2. Ausformung in zwei Glasurvarianten



Sofern jemand weitergehende Angaben machen kann (Dekornamen, Entwerfer, Produktionszeitraum ect.) bin ich für jede Mitteilung (mail an fl.wulf (at) gmx.de) dankbar.

Jasba


Form 131-15


Form 1549-18
Aus der Serie "nach altmexikanischen Ausgrabungen"




Form 1924-23



Form 025600



Form 400514



Sofern jemand weitergehende Angaben machen kann (Dekornamen, Entwerfer, Produktionszeitraum ect.) bin ich für jede Mitteilung (mail an fl.wulf (at) gmx.de) dankbar.